Ein Sechstel der Wessis war noch nie in Mitteldeutschland

Dienstag, 12 November, 2019 - 14:52

Eine interessante Zahl – aber kein Ruhmesblatt: auch 30 Jahre nach dem Mauerfall war etwa jeder sechste Westdeutsche privat noch nie in den neuen Bundesländern. Das geht aus dem aktuellen „DeutschlandTrend“ der ARD hervor. Exakt liegt die Zahl bei 17 Prozent. Die Hauptstadt Berlin zählte nicht mit.

Umgekehrt war der Befragung des Instituts Infratest dimap zufolge nur jeder 50. Mitteldeutsche privat seit 1989 noch nie im Westen. Der Anteil lag bei zwei Prozent. Für die Erhebung wurden am Montag und Dienstag etwa tausend Menschen befragt, jeweils die Hälfte wohnte im Westen und im Osten.