Merkel mischt sich in US-Innenpolitik ein: „Fühle mich solidarisch mit den attackierten Frauen“

Freitag, 26 Juli, 2019 - 08:05

Auf einer Pressekonferenz am Freitag hat sich Bundeskanzlerin Merkel unverhohlen wie selten zuvor in die amerikanische Innenpolitik eingemischt und US-Präsident Trump kritisiert. Sie solidarisierte sich ausdrücklich mit mehreren demokratischen US-Politikerinnen mit Migrationshintergrund, die Trump in den letzten Tagen mehrmals harsch kritisiert hatte.

Auf die Frage, ob sie sich persönlich solidarisch mit den attackierten Frauen zeige, antwortete die Kanzerlin mit „Ja“ und schob nach: „Ich distanziere mich und fühle mich solidarisch mit den attackierten Frauen.“

Kurz zuvor hatte sie sich noch etwas diplomatischer ausgedrückt und auf Amerikas Stärke verwiesen, die darin bestehe, daß in den USA Menschen unterschiedlicher Nationalität miteinander leben könnten. Trumps Äußerungen seien aber „etwas, was die Stärke Amerikas konterkariert.“