„Tagesschau“ lügt: „Fridays for Future“-Schülerin ist in Wirklichkeit Pressesprecherin

Freitag, 6 Dezember, 2019 - 06:03

Die bundesdeutschen „Qualitätsmedien“ zeigen immer weniger Scheu, in ihrer Berichterstattung zu manipulieren oder bedarfsweise auch drall zu fälschen. Ein aktuelles Beispiel dafür bietet ein Bericht der „Tagesschau“ vom 29.11. über den „Klimastreik“ an diesem Tag. In diesem Zusammenhang interviewte die „Tagesschau“ in Köln eine 14jährige, die vor den Kameras äußerte, ihre schulischen Leistungen seien infolge ihres Engagements für den „Klimaschutz“ deutlich schlechter geworden. Ein Problem sehe sie eigenen Angaben zufolge darin nicht – wörtlich:

„Ich bin deutlich schlechter in der Schule geworden. Von einer Einser- zu einer Vierer-Schülerin. Aber das nehme ich in Kauf, weil ich es für das Richtige mache. Das Klima hat höchste Priorität und sollte über meinen schulischen Leistungen stehen.“

Aber: bei der interviewten Schülerin handelt es sich, wie sich inzwischen herausstellte, keineswegs um eine spontan aus der Menge herausgegriffene Zufalls-Interviewpartnerin, sondern um eine Nachwuchsschauspielerin namens Maira Kellers. Ihr Berufsprofil ist im Internet zu finden unter:

www.castforward.de/members/profile/maira-kellers.

Weiters stellte sich heraus, daß Maira Kellers keineswegs eine „normale“ Schülerin ist. Sie wird vielmehr auf der offiziellen Webseite von „Fridays for Future“ als eine der Pressesprecherinnen mit Kontakt-Telefonnummer angeführt. Die „Tagesschau“ wies auf diesen Umstand nicht explizit hin – auch nicht, als sie die Äußerung isoliert und unkommentiert auf ihrer Instagram-Seite wiedergab.

Einige Social-Media-Nutzer sehen darin – insbesondere in Anbetracht der aus ihrer Sicht ohnehin distanzlosen Berichterstattung über „Fridays for Future“ – einen Akt der Manipulation und rufen zur Einreichung einer Programmbeschwerde auf.

Das ZDF hatte in ähnlicher Weise im Oktober im Zuge der Debatte um den Boykottaufruf mehrerer Biomärkte gegen einen Hirsehersteller, der gleichzeitig AfD-Politiker ist, eine Bundestagsabgeordnete der Grünen als vermeintlich willkürlich herausgegriffene „Kundin“ eines Bioladens präsentiert.

Als Reaktion auf Kritik in den sozialen Medien entfernte das ZDF das Video zunächst und stellte es später mit einer neuen Beschriftung wieder online.